Build Schedule

Advanced Filters:
  • Track

    clear all





  • Speaker


  • Level


  • Session Type

Sessions Found: 30
The traditional data warehouse has been the key of our business analytics architecture for many years. In a world ruled by the data culture concept, new challenges are emerging: data growth; unstructured data; hidden patterns and cloud-born data.
Which is the best architecture in order to get over these new challenges? 
Join this session and learn how to enable the Modern Data Warehouse in your organization using Cubes, HDInsight, AzureML, Stream Analytics and DocumentDB. All through a continuous example using a retail shop scenario.
Speaker:

Accompanying Materials:

No material found.

Session Type:
Regular Session

Track:
5 - BI

Level: Intermedia

Session Code:

Date: June 13

Time: 5:15 PM - 6:15 PM

Room: Track 5

With the advent of SQL Server Integration Services Catalog (SSISDB) a new place of storing, executing and monitoring SSIS packages came into existence. In this session, Wolfgang will show you different aspects of programmability in the context of SSISDB. Beginning with a short overview of the underlying database objects, a deeper look at SSISDB's stored procedures will follow. A side-step from TSQL to C# and the available Integration Services SDK illustrates a different view accessing SSISDB. 
Concluding, the analysing and reporting aspect of SSISB programmability is shown with some exemplified SQL Server Reporting services reports.
Speaker:

Session Type:
Regular Session

Track:
2 - DEV

Level: Intermedia

Session Code:

Date: June 13

Time: 10:45 AM - 11:45 AM

Room: Track 2

lets say demo demo and demo. it's based on Azure, SQL and other technology to demontrate non-traditional IT thinking.
Speaker:

Accompanying Materials:

No material found.

Session Type:
Regular Session

Track:
3 - Cloud

Level: Advanced

Session Code:

Date: June 13

Time: 9:15 AM - 10:15 AM

Room: Track 3

Eine ständig wachsende Anzahl an Sensoren bringt uns dem „Internet der Dinge“ kontinuierlich näher. Anwendungen, die sehr schnell eine große Menge der erzeugten Daten verarbeiten, analysieren und mit Vorhersagemodellen kombinieren müssen, sind eine logische Konsequenz. Daraus ergeben sich aber eine Reihe von Fragen: Welche Herausforderungen verbergen sich in der Verarbeitung von Datenströmen? Welche Alternativen bietet der Microsoft-Kosmos zur In-Flight Datenverarbeitung und wie gelingt der Einstieg? Diesen Fragen wollen wir in dieser Session auf den Grund gehen und zusätzlich zeigen wie mit Azure Stream Analytics ein neuer Cloud-Service bei dieser Problematik weiterhilft.
Speaker:

Accompanying Materials:

No material found.

Session Type:
Regular Session

Track:
3 - Cloud

Level: Intermedia

Session Code:

Date: June 13

Time: 10:45 AM - 11:45 AM

Room: Track 3

As more enterprises start implementing big data solutions, how does the DBA support these efforts and do they have the skills and knowledge to integrate big data solutions into your current architecture and processes? This demo-filled session has two purposes; first, to help DBAs understand how to apply their existing SQL Server skills in understanding and utilizing HDInsight and related technologies. Big data technologies don’t need to be intimidating, and this session will help DBAs see how they can easily apply their current skill when working with big data. Second, this session will show how SQL Server and HDInsight be used together to create solutions to solve big data problems without the complexities of massive learning curves and using technologies DBAs are already familiar with. We’ll look at technologies that make working with big data much less daunting, including HiveQL and Sqoop, both of which don’t require a rocket science degree to use.
Speaker:

Accompanying Materials:

No material found.

Session Type:
Regular Session

Track:
3 - Cloud

Level: Intermedia

Session Code:

Date: June 13

Time: 12:00 PM - 1:00 PM

Room: Track 3

Let's build a Powershell script together that will use Remoting to run whatever script you like in parallel on any number of servers. We'll talk about remoting, remoting across domains or even without, how to run scripts in the background and in parallel. I'll show you how to store the results and report on it across all your servers in one go.
Speaker:

Accompanying Materials:

No material found.

Session Type:
Regular Session

Track:
1 - DBA

Level: Advanced

Session Code:

Date: June 13

Time: 3:45 PM - 4:45 PM

Room: Track 1

Change data capture records insert, update, and delete activity that is applied to a SQL Server table. This makes the details of the changes available in an easily consumed relational format. Column information and the metadata that is required to apply the changes to a target environment is captured for the modified rows and stored in change tables that mirror the column structure of the tracked source tables.

This session demonstrates the basic concepts, detailed components and implementation strategies of CDC.
The demo is based on a real scenario which has been implemented that way!
Speaker:

Session Type:
Regular Session

Track:
4 - Mixed

Level: Intermedia

Session Code:

Date: June 13

Time: 2:30 PM - 3:30 PM

Room: Track 4

Data Vault ist als alternativer Modellierungsansatz für Data Warehouse Umgebungen mittlerweile sehr bekannt geworden. Dennoch fehlt vielen Teams noch die Praxis zur Bewertung der Methode, um in der Architekturphase eines Data Warehouse eine Entscheidung begründen zu können.
 Diese Session gibt Entscheidern und Entwicklern einen Überblick über die in der Methode vorgeschlagenen Artefakte, skizziert einen Architekturansatz für das sogenannte Core Data Warehouse und zeigt die Vorteile auf gegenüber der klassischen Denormalisierung im Data Warehouse in der Realisierung mit dem SQL Server und den SQL Server Integration Services.
Speaker:

Accompanying Materials:

No material found.

Session Type:
Regular Session

Track:
4 - Mixed

Level: Intermedia

Session Code:

Date: June 13

Time: 10:45 AM - 11:45 AM

Room: Track 4

Bei der Entwicklung von Programmlogik in T-SQL Code kann man sehr viele Fehler machen die aus falschen oder unscharfen Annahmen bestehen und die dazu führen, dass der T-SQL Code nicht das macht was man vermutet, gar keine Ergebnisse oder gar falsche Ergebnisse liefert. Dieses Verhalten, das auf den ersten Blick nicht-deterministisch zu sein scheint ist relativ schwierig zu debuggen. Um Situationen zu vermeiden in denen der T-SQL Code nicht das tut was er soll muss man versuchen möglichst viele der impliziten Annahmen die man bei der Entwicklung von Programmlogik in SQL triff zu eliminieren - das versteht man unter defensiver Datenbankentwicklung. Anhand von praktischen Beispielen demonstiert SQL Server MVP Frank Geisler klassische Fehler die man machen kann und was man tun muss um diese Fehler zu vermeiden
Speaker:

Session Type:
Regular Session

Track:
2 - DEV

Level: Beginner

Session Code:

Date: June 13

Time: 2:30 PM - 3:30 PM

Room: Track 2

Machine Learning oder Data Science sind in einer Zeit, in der die Menge an Daten stetig zunimmt, wertvolle Hilfsmittel. Dementsprechend gehören Data Scientists derzeit zu den begehrtesten Experten in der IT-Branche. Die Einsatzbereiche sind vielfältig und reichen von der Vorhersage von Fußballergebnissen über persönliche Kaufempfehlungen in Online-Shops bis zum Ergreifen präventiver Wartungsmaßnahmen in der industriellen Produktion. 

In diesem Vortrag werden wir Microsoft Azure Machine Learning vorstellen - ein Dienst von Microsoft Azure, mit dem Entwickler Predictive Analytics-Modelle anhand von Machine Learning-Algorithmen bauen und als Cloud Service veröffentlichen können. Dabei gehen wir einen End-to-End Workflow durch, mit dem wir die Überlebenschancen auf der Titanic berechnen können: wir entnehmen existierende Daten, erstellen darauf basiert verschiedene Modelle, die gleich in Anwendungen eingebaut werden können.
Speaker:

Accompanying Materials:

No material found.

Session Type:
Regular Session

Track:
3 - Cloud

Level: Beginner

Session Code:

Date: June 13

Time: 3:45 PM - 4:45 PM

Room: Track 3

Seit der Version SQL 2012 haben die Integration Services mit der SSISDB eine eigene Datenbank. Zeitgleich wurde neben dem klassischen Mirroring und dem Clustering die Hochverfügbarkeitstechnik AlwaysON eingeführt. In diesem Vortrag wird der generelle Aufbau einer AlwaysOn-Lösung für eine User-Datenbank gezeigt. Anschließend wird die SSISDB mit in das AlwaysOn-Konstrukt aufgenommen und auf die Besonderheiten z.B. der Verschlüsselung eingegangen. Am Ende wird ein Weg für einen automatischen Wiederanlauf eine SSIS-Paketes nach einem Failover demonstriert.
Speaker:

Session Type:
Regular Session

Track:
5 - BI

Level: Intermedia

Session Code:

Date: June 13

Time: 9:15 AM - 10:15 AM

Room: Track 5

In this session you will learn the difference between the internal and external index and heap fragmentation and how to detect it.
You will get a deeper understanding of the reasons of fragmentation like

-	page split
-	index fill factor
-	ghost record
-	forwarding record
-	heap PFS insert algorithm
-	batch insertion
-	database shrink / auto growth
Speaker:

Accompanying Materials:

No material found.

Session Type:
Regular Session

Track:
1 - DBA

Level: Advanced

Session Code:

Date: June 13

Time: 10:45 AM - 11:45 AM

Room: Track 1

Wer mit Kerberos zu tun hatte kennt die Schweißperlen beim Einrichten auf der Stirn. Wie einst bei Douglas Adams gilt auch hier: KEINE PANIK!
In diesem Vortrag erläutere ich, was man unter Kerberos und Delegierung versteht, wie eine optimale Konfiguration im Zusammenspiel SQL Server + SharePoint mit Reporting Services aussieht – und vor allem: Wie man Troubleshooting durchführen kann ohne wahnsinnig zu werden.
Speaker:

Session Type:
Regular Session

Track:
4 - Mixed

Level: Intermedia

Session Code:

Date: June 13

Time: 9:15 AM - 10:15 AM

Room: Track 4

Maintenance Plans for Beginners (but not only) | Each of experienced administrators used (to some extent) what is called Maintenance Plans - Plans of Conservation. During this session, I'd like to discuss what can be useful for us to provide functionality when we use them and what to look out for. Session at 200 times the forward-300, with the opening of the discussion.
Speaker:

Session Type:
Regular Session

Track:
1 - DBA

Level: Intermedia

Session Code:

Date: June 13

Time: 9:15 AM - 10:15 AM

Room: Track 1

Die Analyse von Daten und die daraus gewonnen Information bieten Unternehmen potentielle Wettbewerbsvorteile und sind deshalb für mittelständige Unternehmen bis hin zu internationalen Großkonzernen nicht mehr wegzudenken. Mit der steigenden Relevanz der Analysen, steigt natürlich auch die Anforderungen an die analytischen Systeme. Dabei spielt vor allem das Stichwort „Performance“ eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund möchte ich einen Überblick über verschiedenen Einflussfaktoren auf Performance bieten. An einem Praxisbeispiel möchte ich die Relevanz von einigen dieser Einflussfaktoren aufzeigen und ein Konzept für ein Monitoring vorstellen. 
Speaker:

Accompanying Materials:

Session Type:
Regular Session

Track:
4 - Mixed

Level: Beginner

Session Code:

Date: June 13

Time: 5:15 PM - 6:15 PM

Room: Track 4

SAP HANA is ubiquitous nowadays and it will also remain a hot topic in the future. But besides the technical specifications it is also very important how to work with the data in the end and the majority of users still relies on Microsoft Excel here. Especially Office 365 and Power BI enables users to work with this data in a whole new way. In this session I will show how to combine the best of both worlds by using Power BI to load and analyze data that resides in SAP HANA and will highlight the most common pitfalls and what you have to consider.
Speaker:

Session Type:
Regular Session

Track:
5 - BI

Level: Intermedia

Session Code:

Date: June 13

Time: 3:45 PM - 4:45 PM

Room: Track 5

Hoffen Sie noch, oder Testen Sie schon? In der klassischen Software Entwicklung geht nix ohne (behaupten sie dort jedenfalls), bei DWH Projekten ist es anscheinend Magie.
Systematische Tests sind da nur der Anfang. Denkt man genauer über Qualitätssicherung nach, fällt einem noch diverses weiteres ein: Anforderungs-Reviews, Standards, Pair Programing, Continous Delivery etc. etc. Aandererseits, ist es wirklich notwendig den Projektumfang gleich zu verdoppeln?
In dieser Session wollen wir uns einerseits den Werkzeugkasten des potentiell Sinnvollen anschauen, inklusive aktueller Testtools wie NBi und der entsprechenden Frameworks. Andererseits soll ein Rahmen geschaffen werden, der hilft zu beurteilen, welche dieser Werkzeuge wann wirklich zum Einsatz kommen sollten. Sind etwa Unit Tests beim ETL unverzichtbar und Deployment Tests reiner Luxus?
Speaker:

Accompanying Materials:

No material found.

Session Type:
Regular Session

Track:
4 - Mixed

Level: Intermedia

Session Code:

Date: June 13

Time: 12:00 PM - 1:00 PM

Room: Track 4

Build plan of approach to structured point in time restores of databases ( e.g. from Production to QA ) using Powershell as an easy helper tool to ensure all steps are being performed.
Speaker:

Session Type:
Regular Session

Track:
1 - DBA

Level: Beginner

Session Code:

Date: June 13

Time: 5:15 PM - 6:15 PM

Room: Track 1

Do you think that your data is not secured in the cloud? Is that one of the reasons for you to not migrate at least some workloads there? Things changed in the last few months in terms of Azure database security. In this session we will take a closer look at what the features Row Level Security(RLS) and Dynamic Data Masking can do for your business and how they can help you secure your data.
Speaker:

Session Type:
Regular Session

Track:
3 - Cloud

Level: Intermedia

Session Code:

Date: June 13

Time: 2:30 PM - 3:30 PM

Room: Track 3

Die Weiterentwicklung von SQL Server schreitet immer schneller voran. Wer den Anschluss nicht verlieren möchte, der muss migrieren. Angesichts der immer leistungsfähiger werdenden Hardware, den vielen Virtualisierungsmöglichkeiten und dem Bestreben, Kosten einzusparen, liegt es nahe, gleichzeitig den vielerorts existierenden, im letzten Jahrzehnt organisch gewachsenen SQL Server-Zoo zu konsolidieren.

Hatte der Chef „Mal eben konsolidieren“ gesagt?
Dieser Vortrag zeigt auf, wie groß das Chaos tatsächlich werden kann und versucht gleichzeitig, eine Anleitung zu dessen Bewältigung zu sein, getreu dem Motto: „Wenn man das Chaos kennt, ist es schon keines mehr.“ 
Speaker:

Accompanying Materials:

No material found.

Session Type:
Regular Session

Track:
4 - Mixed

Level: Intermedia

Session Code:

Date: June 13

Time: 3:45 PM - 4:45 PM

Room: Track 4

Sessions Found: 30
Back to Top
cage-aids
cage-aids
cage-aids
cage-aids