Build Schedule

Advanced Filters:
  • Track

    clear all




  • Speaker


  • Level


  • Session Type

Sessions Found: 18
In dieser Session zeige ich einige Möglichkeiten, um die Entwicklung von Reports und Verwaltung der Reporting Services zu vereinfachen. Es gibt Informationen zu schlecht oder gar nicht dokumentierten Features, welche anhand von vielen Beispielen erläutert werden. Das Zusammenspiel mit Prozeduren und ein kleiner Einblick in die Verwaltungstabellen der Reporting Services runden diese Session ab.
Speaker:

Session Type:
Regular Session

Track:
Track 3

Level: Intermedia

Session Code:

Date: September 15

Time: 12:00 AM - 1:00 AM

Room: TBD

Sie möchten Ihre geschäftskritischen Daten einfach, effizient und kostengünstig hochverfügbar und ausfallsicher betreiben?
In diesem Vortrag zeige ich Ihnen, wie Sie durch den Einsatz von SQL Server 2012 - AlwaysOn Ihr Ziel erreichen können.
Im Fokus dieses Vortrages steht zum Einen die neuen Möglichkeiten, die sich durch den Einsatz der "Availability Groups" ergeben und zum Anderen die vielen Verbesserungen rund um die Failover Cluster Instanzen. 

Ich werde Ihnen an Hand von praktischen Bespielen zeigen, wie Sie eine HA & DR Lösung mit einfachen Mitteln realisieren können und wie eine AlwaysOn - "Availability Group" erstellt und verwendet werden kann.
Speaker:

Session Type:
Regular Session

Track:
Track 3

Level: Advanced

Session Code:

Date: September 15

Time: 12:00 AM - 1:00 AM

Room: TBD

In dieser Session werden zahlreiche Beispiele gezeigt für den Einsatz der Analysis Management Objects (AMO) und der ADOMD.NET Bibliothek in OLAP Cubes und den neuen Tabellarischen Modellen. Des Weiteren wird demonstriert wie durch eine Repository-Driven Architektur Microsoft Business Intelligence Projekte um eine wesentliche Enterprise Komponente für komplexere Anforderungen und Umgebungen ergänzt werden können.
Speaker:

Session Type:
Regular Session

Track:
Track 2

Level: Advanced

Session Code:

Date: September 15

Time: 12:00 AM - 1:00 AM

Room: TBD

Was hat es mit den Ausführungsplänen auf sich? Wie kann ich Abfragen mit Hilfe der Ausführungspläne verbessern? Wie lese ich die Ausführungspläne? Die Ausführungspläne des SQL Servers sind für viele gestandene DBA's und Programmierer noch immer ein Buch mit sieben Siegeln. Sie wissen zwar, dass die Ausführungspläne sehr wichtig für die Performance des SQL Servers sind, aber Sie können die Ausführungspläne nicht richtig interpetieren. Diese Session gibt Antworten auf die oben gestellten (und einige andere) Fragen zu den Ausführungsplänen. 
Speaker:

Accompanying Materials:

No material found.

Session Type:
Regular Session

Track:
Track 1

Level: Intermedia

Session Code:

Date: September 15

Time: 12:00 AM - 1:00 AM

Room: TBD

 Mit den neuen Data Quality Services (DQS) hat nun auch Microsoft ein Angebotfür Data Quality Management. Diese Session erläutert  wie man DQS effizienteinsetzt. In verschiedenen Demos zeigen wir best practises zur Erstellungvon Knowledge bases, Matching Regeln und wie man DQS in Umgebungen einbindetund automatisiert. Umfangreiche Performance Tips und Reportingmöglichkeitenrunden die Session ab. (Session von Oliver Engels und Tillmann Eitelberg)
Speaker:

Session Type:
Regular Session

Track:
Track 2

Level: Intermedia

Session Code:

Date: September 15

Time: 12:00 AM - 1:00 AM

Room: TBD

In dieser Session gebe ich einen Überblick über Visual Studio Lightswitch 2012. Dabei erkläre ich zunächst was Lightswitch überhaupt ist um dann im 2. Teil die neuen Funktionen der 2012er Version zu beleuchten.
Speaker:

Accompanying Materials:

No material found.

Session Type:
Regular Session

Track:
Track 1

Level: Intermedia

Session Code:

Date: September 15

Time: 12:00 AM - 1:00 AM

Room: TBD

SEQUENCE, THROW, OFFSET ... FETCH NEXT. Der SQL Server 2012 hält, als echtes Major Release, auch wieder einige T-SQL Neuerungen bereit. Welche das sind, wie sie aussehen und was man damit anfangen kann, darüber gibt diese Session detailliert Aufschluss.
Speaker:

Session Type:
Regular Session

Track:
Track 1

Level: Intermedia

Session Code:

Date: September 15

Time: 12:00 AM - 1:00 AM

Room: TBD

Vorstellung und Darstellung von -	Grundlagen der Replikation (Verleger, Verteiler, Abonnent)-	Replikationstypen (Snapshot-, Transaktions- und Merge-Replikation)-	Sicherheit bei der Replikation (Agenten der Replikation)-	Wartung von Replikationsumgebungen (Aktualisierung, Ändern, Löschen von Tabellen, Feldern etc.)-	Einsatzgebiete und Infrastruktur-Beispiele (Außendienst, http/FTP, Verfügbarkeit etc.)-	Demo einer Einrichtung einer Merge-Replikation
Speaker:

Session Type:
Regular Session

Track:
Track 3

Level: Beginner

Session Code:

Date: September 15

Time: 12:00 AM - 1:00 AM

Room: TBD

In the ideal world, all information and structures are static, but in the real world almost everything is dynamic, and so many tables are affected by the changes of multiple applications and developers.

If you have just a couple of objects to take care off, then it is all fine and easy to handle, but if you are working with 100's or 1000's of tables, will you try to edit all your SSIS packages manually?

Join me to discover some ways to develop some simple ETL frameworks which can help handling some real world challenges, and learn how you can do some simple running without that much work.

The only existing constant in the nature is the change, so we better be ready to face it.
Speaker:

Accompanying Materials:

No material found.

Session Type:
Regular Session

Track:
Track 2

Level: Advanced

Session Code:

Date: September 15

Time: 12:00 AM - 1:00 AM

Room: TBD

... (but were afraid to ask)

In this demo-rich session, Hugo Kornelis shows how the full syntax of MERGE enables more than just synchronizing data. You'll get an overview of all the available options, plus a few surprising pitfalls you may not be aware of.
Speaker:

Session Type:
Regular Session

Track:
Track 1

Level: Beginner

Session Code:

Date: September 15

Time: 12:00 AM - 1:00 AM

Room: TBD

One of the most popular uses of Data Mining is fraud detection. Card issuers, banks, insurances and other financial institutes are always interested to detect frauds in advance, before customers do. In this session, we are going to discuss how to implement a fraud detection solution. You will learn how to prepare data, which algorithms to use, and how to measure results. The session is based on real-life successful projects.
Speaker:

Session Type:
Regular Session

Track:
Track 2

Level: Advanced

Session Code:

Date: September 15

Time: 12:00 AM - 1:00 AM

Room: TBD

Der Begriff Big Data fällt zusehends häufiger, doch was verbirgt sich dahinter und an welcher Stelle steckt Microsoft dahinter? Diesen Fragen gehen wir in der Session auf den Grund. Microsoft zeigt wo Big Data in bisherigen Technologien von Microsoft enthalten ist und wie Microsofts Kollaborationsstrategie zur Hadoop Community aussieht. Diese Session wird gemeinsam mit Patrick Heyde (Microsoft Technical Evangelist) ausgeliefert. 
Speaker:

Session Type:
Regular Session

Track:
Track 3

Level: Beginner

Session Code:

Date: September 15

Time: 12:00 AM - 1:00 AM

Room: TBD

Microsoft has made serious commitments to mobile Business Intelligence, announced at SQLPass Summit 2011. What is the roadmap?  What's available right now, and how can it be implemented at your organisation?

Come to this session to learn about mobilising Business Intelligence using Sharepoint, Reporting Services, SQL Azure, Excel Services and Power Pivot. Yes, it is possible to have mobile Business Intelligence in your organisation, and come to this session in order to learn how!
Speaker:

Accompanying Materials:

No material found.

Session Type:
Regular Session

Track:
Track 2

Level: Intermedia

Session Code:

Date: September 15

Time: 12:00 AM - 1:00 AM

Room: TBD

Das Handling von Dokumenten ist schon lange auch ein Thema für den SQL Server. Volltextsuche ist keine Neuigkeit und seit dem SQL Server 2008 gibt es mit dem FileStream Feature auch eine dedizierte Lösung für die Ablage von Dokumenten. Es gibt jedoch Szenarien, die sich bisher nicht einfach abdecken ließen: Ähnlichkeitssuche und nativer File Zugriff sind hier nur einige Stichworte. Welche Neuerungen der SQL Server 2012 für den Umgang mit Dokumenten mit sich bringt und was sich hinter FileTable und Semantic Search verbirgt, darüber informiert diese Session.
Speaker:

Session Type:
Regular Session

Track:
Track 1

Level: Intermedia

Session Code:

Date: September 15

Time: 12:00 AM - 1:00 AM

Room: TBD

We are storing more and more data FACT  
We have less time to move data around our environment FACT 
Businesses want close to real-time analytics FACT. 
We therefore need to plan our data movement strategy better.  In this session I will show you the improvements to CDC being made in SQL Server 2012 and suggest why this is something you will want to know.
Speaker:

Accompanying Materials:

No material found.

Session Type:
Regular Session

Track:
Track 2

Level: Advanced

Session Code:

Date: September 15

Time: 12:00 AM - 1:00 AM

Room: TBD

XML was added to the collection of SQL Server native data types in SQL Server 2005. Being a complex data type, not only is XML accompanied by a set of dedicated T-SQL functions, but also with a complete querying language.
In this session you will learn about the Microsoft SQL Server 2008 implementation of the World Wide Web Consortium's XML Query Recommendation, and learn:
- How to compose XML data – from existing SQL Server data or simply "from scratch";
- How to retrieve (relational) data from XML Documents to be used in a SQL Server database; and
- How to manipulate XML data using Transact-SQL and the XML Data Manipulation Language (XML DML).
You've already mastered all the primitive SQL Server data types, why would XML be an except
Speaker:

Session Type:
Regular Session

Track:
Track 1

Level: Advanced

Session Code:

Date: September 15

Time: 12:00 AM - 1:00 AM

Room: TBD

Let’s Talk about SQL, das kennt jeder, doch wie sieht es aus mit Let’s Talk about SQL & Cloud-Computing aus? Da wird die Sache interessant, ob Windows Azure IaaS bis hin zu PaaS, da hat man die Qual der Wahl. Es gibt verschiedene Cloud-Ansätze von Cloud only oder Hybride SQL-Ansätze. Es stehen Fragen im Raum wie man traditionelle SQL Systeme mit der Cloud kombinieren kann? Wo entstehen Vorteile? Wir gehen den Fragen auf den Grund und zeigen wie man gegen Azure SQL-Datenbank entwickelt, DB-Schema und Daten synchronisiert und wie man diese onDemand ausrollt?
Diese Session wird gemeinsam mit Stephan Pepersack (Microsoft Product Marketing Manager WIndows Azure) ausgeliefert.
Speaker:

Accompanying Materials:

No material found.

Session Type:
Regular Session

Track:
Track 3

Level: Beginner

Session Code:

Date: September 15

Time: 12:00 AM - 1:00 AM

Room: TBD

Extended Events, obwohl bereits seit SQL Server 2008 im Produkt enthalten, waren bisher nur wenigen Eingeweihten als extrem performantes und extrem flexibles Tracing-Framework in SQL Server bekannt. Mit 2012 erhält dieses wichtige Feature, was einmal SQL Trace ersetzen wird, eine GUI. In dieser Session lernen sie dieses mächtige Werkzeug und seine Einsatzmöglichkeiten kennen.
Speaker:

Session Type:
Regular Session

Track:
Track 3

Level: Advanced

Session Code:

Date: September 15

Time: 12:00 AM - 1:00 AM

Room: TBD

Sessions Found: 18
Back to Top cage-aids
cage-aids
cage-aids
cage-aids