Build Schedule

Advanced Filters:
  • Track

    clear all












  • Speaker


  • Level


  • Session Type

Sessions Found: 36
Did you not get budget for that cool monitoring tool, but you still want to monitor your SQL Server? In this session I am going to show you 10 alerts that you should setup in your SQL Server instance. Going from CPU, IO, Corruption and Backups.

By the end of this session, your life as a DBA will be much easier with those alerts in place!
Speaker:

Accompanying Materials:

No material found.

Session Type:
Regular Session (60 minutes)

Track:
DBA

Level: Beginner

Session Code:

Date: June 09

Time: 3:40 PM - 4:40 PM

Room: Track 1

Apple's Swift ist eine Multiparadigmen-Programmiersprache für macOS/iOS sowie Linux und steht seit Dezember 2015 unter einer Open-Source-Lizenz. Bereits einen Monat später verkündete IBM, Swift sowohl in Cloud- als auch im Client-/Server-Umfeld anzubieten. Was macht Swift so interessant?

Swift kombiniert bewährte und moderne Konzepte wie Closures, Generics, Tupels und Nested Functions. Daher fühlen sich C#-Entwickler gleich wohl, wenn sie Swift-Code vorgesetzt bekommen.

Der Vortrag führt in die grundlegende Entwicklung mit Swift ein. Praktische Beispiele verdeutlichen wie man sehr schnell einen RESTful Micro-/Webservices unter Linux aufbauen kann. Dabei wird der Schwerpunkt auf die Kopplungsmöglichkeiten von Swift mit einem Microsoft SQL Server gelegt. Die Präsentation verdeutlicht, wie eine solche Kopplung über die Integration der Open Database Connectivity in das Swift-Umfeld gelingt.
Speaker:

Session Type:
Regular Session (60 minutes)

Track:
DEV

Level: Beginner

Session Code:

Date: June 09

Time: 5:00 PM - 6:00 PM

Room: Track 2

Mit den Azure Notebooks stellt Microsoft einen PaaS Dienst, basierend auf der Open-Source Anwendung Juypter, zur Verfügung, mit der Dokumente erstellt und freigeben werden können, die Live-Code, Gleichungen, Visualisierungen und narrativen Text enthalten können. 
In dieser Session erkläre ich die technischen Grundlagen der Azure Notebooks und für welchen Einsatzweck sich Notebooks eignen. Ich gehe auf verschiedene Einsatzmöglichkeiten ein, wie Daten mittels R, Python oder F# verarbeitet werden können und wie die Azure Notebooks mit weiteren Azure Diensten zusammenarbeiten.
Speaker:

Accompanying Materials:

No material found.

Session Type:
Regular Session (60 minutes)

Track:
Mixed

Level: Intermedia

Session Code:

Date: June 09

Time: 10:45 AM - 11:45 AM

Room: Track 4

Ihr findet die Microsoft Data Plattform verwirrend und komplex? Dann ist das die richtige Session für euch.Nach einem kurzen Abriss über einige der wichtigsten Komponenten in der Data Plattform werden wir den interaktiven Teil der Session starten. 
Im Interaktiven Teil bildet ihr mehrere Teams und bearbeitet im Team eine Aufgabe bei der es darum geht anhand von Spezifikationen eine Lösungsarchitektur zu ermitteln. Am Ende präsentiert jedes Team seine Lösung und wir diskutieren Eure Resultate. 
Bei dieser Session gibt es kein "Richtig" oder "Falsch", das Ziel ist, dass ihr alle lernt, wie man auf Basis der Microsoft Data Plattform eine moderne Architektur in der Cloud zusammenstellt und begründet.
Speaker:

Accompanying Materials:

No material found.

Session Type:
Regular Session (60 minutes)

Track:
Cloud

Level: Intermedia

Session Code:

Date: June 09

Time: 2:20 PM - 3:20 PM

Room: Track 3

Immer mehr Firmen und Anwendungen finden ihren Weg in die Cloud, aber wie kann man dort die Leistung überwachen, suboptimale Statements finden und korrigieren oder sogar die automatischen Features nutzen? Ich möchte in dieser Session einen Überblick über die Möglichkeiten zeigen, was man wie womit sehen und erfahren kann und wie dies dann unter Umständen zu einer verbesserten Performance der Datenbank(en) führen kann. Ich möchte das "reine" Monitoring mit der Operations Management Suite zeigen und was man aus dem Azure SQL DB eigenen Logging/Auditing erfahren kann.
Speaker:

Session Type:
Regular Session (60 minutes)

Track:
Cloud

Level: Intermedia

Session Code:

Date: June 09

Time: 3:40 PM - 4:40 PM

Room: Track 3

Azure SQL Datawarehouse is not really the standard SQL Server that you could point your existing SSIS packages and reporting queries at and expect the same behaviour and performance.
So why is that? And what should you do different to get the most out of Azure SQL DB?
In this session I will explain what is happening behind the scenes and how it is architected. Combined with a bunch of demos you will gain a good knowledge about how it works, and if and how it would work for you in your situtation.
Speaker:

Accompanying Materials:

No material found.

Session Type:
Regular Session (60 minutes)

Track:
BI

Level: Beginner

Session Code:

Date: June 09

Time: 2:20 PM - 3:20 PM

Room: Track 5

15 days after we have to be compliant with the GDPR and national law regulations in collect, handle and using. Let´s start a process to be compliant in 60 minutes. The speaker will talk about the key facts and how the attendees can check their solutions. We will start with the process for database solutions and match the rules to the architecture. So be complaint, safe money and be a part of this session.
Speaker:

Accompanying Materials:

No material found.

Session Type:
Regular Session (60 minutes)

Track:
Mixed

Level: Intermedia

Session Code:

Date: June 09

Time: 12:00 PM - 1:00 PM

Room: Track 4

Wie kann man sein bestehendes on prime Data Warehouse und Reporting in die Cloud bringen? Genau das war die Fragestellung vor mehr als einem Jahr. Ziel war es möglichst alles als Service zu nutzen. Hier bietet Azure mit Azuer SQL DB / Azuer SQL DW / Azure Data Factory / Logic Apps / Streamanalytics / Power BI viele Möglichkeiten. 

Jetzt nach mehr als einem Jahr im live Betrieb eine kurze Zusammenfassung und Bewertung zu dem Thema BI in Azure.
Speaker:

Session Type:
Regular Session (60 minutes)

Track:
BI

Level: Beginner

Session Code:

Date: June 09

Time: 3:40 PM - 4:40 PM

Room: Track 5

Based on real life scenarios, in this audience interactive session we will go through some scenarios you might encounter whilst dealing with SQL Server databases and you will be provided with some options about what to do. Members of the audience will then select from these options what to do and we will follow that path and see what the outcome is from there.

Each selection will have a different outcome, and along the way you will probably learn some new things.
Speaker:

Session Type:
Regular Session (60 minutes)

Track:
Mixed

Level: Intermedia

Session Code:

Date: June 09

Time: 3:40 PM - 4:40 PM

Room: Track 4

Docker has taken the world of IT by storm and looks to be ushering in the greatest platform paradigm shift since virtualisation and the public cloud. The transient nature of Docker containers makes them the perfect fit for spinning up and then tearing down SQL Server instances as part of continuous integration pipelines. Jenkins is the most popular build automation engine in the open source community, it has phenomenal plugin support, it is used by the likes of Netflix and eBay and excels in its ability to handle build pipelines as code. In this session you will learn how a simple build pipeline that takes a SQL Server data tools project checked out from source code control, built into a DACPAC which is then deployed to a SQL Server instance can be extended to use containers, multi-branch build pipelines, tSQt testing and much much more.
Speaker:

Accompanying Materials:

No material found.

Session Type:
Regular Session (60 minutes)

Track:
DEV

Level: Intermedia

Session Code:

Date: June 09

Time: 2:20 PM - 3:20 PM

Room: Track 2

Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Datenbank...

SQL war für lange Zeit die einzige Option Applikationsdaten zu speichern. Es gab immer wieder rebellische Aktivitäten, das SQL Imperium zu stürzen, was eine neue Hoffnung verbreitete. Aber alle anderen Möglichkeiten Daten zu speichern, entpuppten sich nur als eine dunkle Bedrohung. Nun, nach dem Erwachen der Cosmos DB startet die Rache von NoSQL.

Während der Session schauen wir uns Azure Cosmos DB im Detail an, was Sie mit Cosmos DB erreichen können und wie Cosmos DB in einer galaktischen Umgebung aus Daten und Applikationen genutzt werden kann.

Besuchen Sie meinen Vortrag und finden Sie richtige Lösung für Ihre Applikation. Mögen die Daten mit Ihnen sein.
Speaker:

Session Type:
Regular Session (60 minutes)

Track:
Cloud

Level: Intermedia

Session Code:

Date: June 09

Time: 9:15 AM - 10:15 AM

Room: Track 3

Microsoft stellt etliche Cognitive Services bereit, die es einfach machen die eigene Anwendung mit zusätzlicher Intelligenz auszustatten. Manchmal genügt aber ein solcher Black-Box Service nicht, um die eigene Business Domäne zu adressieren. Und warum überhaupt „eigene Anwendung“? Gibt es nicht einen einfacheren Weg einen intelligenten Service bereitzustellen? Mit trainierbaren Diensten, wie z.B. LUIS und Custom Vision und dem Microsoft Bot Framework lassen sich schnell und effizient Lösungen gestalten, die eigene Anforderungen erfüllen und spezielles Domänenwissen beinhalten. Auf diese Weise lassen sich individuelle Modelle und intelligente Bots erstellen, und das auch ohne großen Softwareentwicklungsaufwand. Hier lässt sich live erleben, wie sich zuverlässig Hunde- und Katzenrassen identifizieren oder gar Pilzsorten unterscheiden lassen.
Speaker:

Accompanying Materials:

No material found.

Session Type:
Regular Session (60 minutes)

Track:
Cloud

Level: Intermedia

Session Code:

Date: June 09

Time: 10:45 AM - 11:45 AM

Room: Track 3

Die Anzahl der parallelen Dataflows in SSIS ist je nach Vorsystem begrenzt. Somit ist ein paralleles Laden nur bis zu einem gewissen Punkt möglich. Was aber, wenn Tabellen unterschiedlich stark bzw. schnell wachsen?

Hier hilft nur ein regelmäßiges Optimieren, um zu vermeiden, dass Ressourcen verschwendet werden.

Oder ihr habt stark wachsende Strukturen mit hinzukommenden Fremdschlüsseln, die bei der Beladungs-Reihenfolge beachtet werden müssen?

Wir sehen uns für beide Fälle an, wie wir diese mit Biml weitgehend automatisiert lösen und optimieren können!
Speaker:

Session Type:
Regular Session (60 minutes)

Track:
BI

Level: Intermedia

Session Code:

Date: June 09

Time: 10:45 AM - 11:45 AM

Room: Track 5

Polybase is a feature originally coming from APS but is now finally also available in native SQL Server 2016. It allows you to query external data sources, foremost Hadoop, directly from within SQL Server and combine it with any other data that already resides in your database. Especially the rise of the whole Hadoop data platform in the current markets makes this feature very interesting and is definitely worth a closer look. This session will guide you through the process of setting up Polybase on Hadoop and Azure Blob Stores, showing some real-world use-cases and highlight the most common pitfalls that you may encounter.
Speaker:

Session Type:
Regular Session (60 minutes)

Track:
Analytics

Level: Advanced

Session Code:

Date: June 09

Time: 12:00 PM - 1:00 PM

Room: Track 6

Einstieg in das Thema SQL Datenbanken in der Microsoft Cloud, von A wie Allgemeines, nach B wie Backup, dann über P wie Powershell nach R wie Restore. 
Ich gebe einen Überblick, welche Möglichkeiten es gibt eine Azure SQL Database zur Verfügung zu stellen, wie höhere Anforderungen realisiert werden können, ebenso gehe ich auf das Thema Kostenersparnis ein. 

Wir werden uns verschiedene Deployments anschauen, auf das Thema Backup und auf die unterschiedlichen betrieblichen Leistungsanforderungen eingehen.
Speaker:

Session Type:
Regular Session (60 minutes)

Track:
DBA

Level: Beginner

Session Code:

Date: June 09

Time: 10:45 AM - 11:45 AM

Room: Track 1

In Demo-Videos zu Power Query und Power BI Desktop klappen Import und Aufbereitung von Daten immer reibungslos. In der Praxis sieht es aber oft anders aus und Power Query tut scheinbar unerklärliche Dinge - oder auch nicht. Manche Fallen lassen sich durch clevere Einstellungen in den Optionen von vornhinein umschiffen. Aus anderen Fußangeln von Power Query befreien Sie sich mit wenigen Mausklicks oder kleinen Eingriffen in den M-Code. Dann klappt's auch wieder wie in den Demo-Videos…
Speaker:

Session Type:
Regular Session (60 minutes)

Track:
Analytics

Level: Beginner

Session Code:

Date: June 09

Time: 3:40 PM - 4:40 PM

Room: Track 6

The modern connected world requires connected solutions, beyond basic relational engine - think about web pages connections, social media network communications or map path finding. 
Even though one can implement eventually everything with a relational engine, the bigger amount of analysed data is involved, the less probable is that your analysis will be done on time and with acceptable ease for the developers.

Graph databases do exist in the wild since 1960s, but only in the last 2 decades - with the advances of the internet, started to conquer wider recognition and usage.

Let's dive into this diverse world of graph databases and discover the new kid on the block - the GraphDB in SQL Server 2017 & Azure SQL Database, which promises to allow you to expand and convert your workloads for solving modern connected world problems.
Speaker:

Accompanying Materials:

No material found.

Session Type:
Regular Session (60 minutes)

Track:
DEV

Level: Advanced

Session Code:

Date: June 09

Time: 9:15 AM - 10:15 AM

Room: Track 2

How to simplify a scientists life – PowerBI, R and an excursus to applied statistics.

In the last years several research fields have been revolutionized by the invention of Next Generation Sequencing (NGS) methods and as a result the amount of data generated in a single experiment has increased remarkably and can now easily exceed several GB. 
The analysis of these comparably big amounts of data has become challenging because established software and workflows are often not applicable for these big amounts of data or make the analysis of the data to an time consuming and frustrating work step. 
In this talk I’ll show how the use of PowerBI simplified my daily routine. I’ll provide insight into the daily struggles a scientist has to deal with and why the implementation of R into PowerBI made this tool to my first choice when it comes to visualizing and analyzing big amounts of data. 
Every project has its own hypotheses and it is the overreaching goal of every experiment to prove
Speaker:

Accompanying Materials:

No material found.

Session Type:
Regular Session (60 minutes)

Track:
Analytics

Level: Beginner

Session Code:

Date: June 09

Time: 9:15 AM - 10:15 AM

Room: Track 6

Der Zusammenhang zwischen der Qualität der Entscheidungen und der Qualität der Daten ist ebenso simpel wie nachvollziehbar: Je „verlässlicher“ die Daten, desto höher die Wahrscheinlichkeit erfolgreicher Entscheidungen. Big Data, die steigende Anzahl an Datenquellen sowie die zunehmende Vernetzung stellen immer höhere Anforderungen an Prozesse – das Thema Datenqualität wird immer wichtiger: Fehlerhafte Stammdaten führen z.B. zu Problemen in Abläufen und zu Kundenabwanderung. Die zur Verfügung stehenden Funktionalitäten des SQL Servers oder Drittprodukte wie MS Excel, MS Access etc. sind nicht auf die Erreichung von Datenqualitätszielen ausgerichtet. Endlich keine Geheimnisse mehr – so lernen Daten sprechen: Die Session zeigt am Praxisbeispiel des Stadtwerkes Herborn, wie die Funktionalitäten des SQL Servers im Bereich Datenqualität sinnvoll durch die Fraunhofer Idee InfoZoom ergänzt wird.
Speaker:

Accompanying Materials:

No material found.

Session Type:
Regular Session (60 minutes)

Track:
DEV

Level: Beginner

Session Code:

Date: June 09

Time: 10:45 AM - 11:45 AM

Room: Track 2

Azure Databricks is one of the newest services in Microsoft Azure. It provides a fast, easy to use and collaborative platform to run Apache Spark workloads in Azure, thereby integrating very well into other Azure services like Data Factory or various storage services. In this sessions I will give you a short introduction to DataBricks and also show some real-world scenarios.
Speaker:

Session Type:
Regular Session (60 minutes)

Track:
Mixed

Level: Beginner

Session Code:

Date: June 09

Time: 5:00 PM - 6:00 PM

Room: Track 4

Sessions Found: 36
Back to Top cage-aids
cage-aids
cage-aids
cage-aids